Von welchem Hersteller/Modell kommt ihr und warum wechselt ihr zum Hyundai Kona?

  • Hallo Zusammen,


    immer wieder interessant. Welches Fahrzeug muss für euren Hyundai Kona Platz machen / weichen?


    Denke ein Thema, an dem sich wirklich jeder beteiligen kann :)


    Markus


  • Also ich bin von BMW X5 E53 V8 auf Kona ist schon krass aber der xer wurde zu teuer in der reparatur.

    Ich bin vorher einen Opel Signum1,9 CDTI gefahren. Wir wollten aber mal ein etwas höheres Auto haben. Das Alter, ihr versteht :). Als wir den Kona gesehen haben, waren wir sofort hin und weg. Da wir auch ein paar Leute kennen die verschiedene Hyundai Modelle fahren und nie Probleme mit der Marke hatten, waren wir überzeugt und haben uns einen zugelegt.

  • Ich bin vorher einen Opel Signum1,9 CDTI gefahren. Wir wollten aber mal ein etwas höheres Auto haben. Das Alter, ihr versteht :). Als wir den Kona gesehen haben, waren wir sofort hin und weg. Da wir auch ein paar Leute kennen die verschiedene Hyundai Modelle fahren und nie Probleme mit der Marke hatten, waren wir überzeugt und haben uns einen zugelegt.

  • habe zur Zeit noch einen Ford Kuga 2.0 140PS mit dem ich sehr zufrieden bin :) , leider ist der Einstieg über den Schweller mittlerweile immer mühsamer :( da das Auto doch recht hoch ist (wir werden ja alle nicht jünger). Nach längerem Suchen nach einem Fahrzeug das eine etwas tiefere Einstiegshöhe hat aber trotzdem eine höhere Sitzposition bietet
    fiel die Wahl auf den Hyundai Kona 1,6 (Premium). Die Probefahrt hat sehr überzeugt :thumbsup: , Auto bestellt-Lieferzeit allerdings sehr lange :thumbdown:

  • Bis vor 10 Jahren nur VW gefahren. Ich durfte die Unendlichen Weiten der VW Werkstätten kennen lernen.
    2x Multivan
    2x Golf
    1x Polo
    1x Scirocco


    Dann wollte meine Frau einen kleinen Flitzer haben, es wurde ein Hyundai i10.
    Und weil dieser kleiner Nie nach einer Werkstatt gerufen hat, außer Inspektion, habe ich mir einen i30 CW gekauft. Auch er wollte nie in die Werkstatt. Nach zwei Jahren und 170000 KM kam der nächste Hyundai. Jetzt ist es der sechste Hyundai in 10 Jahren. Bin gespannt wie ein Flitzebogen. Bis April muss ich noch warten, dann soll geliefert werden.

    Sante Fe, i10, i30, H1 ab Dez 2018 E-Kona.

  • Ich rüttelschüttel noch bis auf weiters auf eine Toyota Yaris rum.


    Das ist das mit Abstand schlechteste Auto, das ich je gefahren bin. 5 oder 6 Rückrufaktionen, gefühlt jedes Jahr verrottete Bremsen, durchgerostete Hitzeschutzbleche, die laut Werkstatt so wichtig sind, jetzt wo sie weg sind is auch gut, und der Tür meckert auch nicht.


    Tja mal schauen, wie lange der noch rüttelt und schüttelt. Die Tochter hat schon die Finger drauf, wenn ich den e-Kona bekomme

  • Ich hatte früher einen Mercedes (190 mit 2,3L-Motor, Automatik), anschließend mehrere Renault-Modelle.
    Dann hat mein Händler zusätzlich die Marke Hyundai übernommen. So kam ich zunächst zum ix35, wechselte dann auf den Nachfolger Tucson und weil ich unbedingt wieder Automatik fahren wollte, bin ich im Mai auf den Kona 1,6 Premium, Farbe dark night, Dach phantom black (stand so beim Händler auf dem Hof) umgestiegen.
    So habe ich schon mal das Kona-Feeling, bis hoffentlich nächstes Jahr der bestellte e-Kona geliefert wird.

    >>> :thumbsup: Hyundai Kona electric (64 kWh, Premium, Chalk White, Dach Phantom Black, Innenausstattung grau/blau) :thumbup: <>>

  • Ich hätte früher nur VW und vor 9 Jahren den ersten Hyundai i10 für meine Frau gekauft. Die Qualität hat mich sowas von überzeugt das wir jetzt nur noch Hyundai's haben. Aktuell einen Santa Fe und eine i10 beide ca 3 Jahre alt. Im Februar kommt dann der E Kona. Auch hier ist es wieder mal die Qualität die überzeugt.

    Sante Fe, i10, i30, H1 ab Dez 2018 E-Kona.

  • Aktuell habe ich folgende Fahrzeuge:


    Ford Fiesta bj 2014 diesen Fährt meine Frau
    Ford Escort Cabrio bj. 1992 ersatz für Motorrad und meine Kinder lieben die alte Kiste
    Mercedes Benz C Klasse bj 2015 mein Altagswagen.


    Ich habe jetzt den Kona Elektro bestellt weil meine Frau nur noch kurzstrecken fährt, maximal 5km am Stück, Fahrrad ist hier keine Alternative, Fahrradwege gibt es hier nicht und ihr Arbeitsweg ist 2km Landstrasse da möchte ich sie nicht im Winter mit Rad fahren lassen.



    Die Optik der Front hat uns beim Kona sehr gut gefallen und die große Reichweite waren der Kaufgrund. Was mich ein wenig abgeschreckt hat ist das Hässliche Head Up Display, bei mein Mercedes habe ich ein richtiges Head Up Display mit Projektion auf der Frontscheibe und nicht wie beim Kona auf ein stück Plastik. Deswegen habe ich auch nicht die Premium Version sondern die Style Version gekauft weil das einfach nur wie „hat nicht ganz gereicht“ aussieht, so meine Meinung.
    Sobald der Kona da ist wird der Fiesta Verkauft.


    Sollten wir mit dem Elektro Auto gut zurecht kommen, wird der Mercedes Verbrenner verkauft und durch eine C Klasse mit E Motor ersetzt, dieses Modell ist ja so wie es aussieht bei Mercedes für 2021 geplant

    Hyundai Kona Elektro Style 204PS Ceramic Blue Erstzulassung 17.07.2019

    Einmal editiert, zuletzt von blueberlin ()

  • Also ich komme von VW und zuletzt Audi. Die ersten Autos aus jungen Jahren lasse ich mal weg denn die interssieren hier nicht.
    Fangen wir mal beim VW an. VW Passat CC 2.0 TDI DSG, schönes Auto aber ständig Fehler mit dem Rücklicht.
    Ursache war eine korrodierende Platine in den Rücklichtern, Garantie beim Händler Fehlanzeige, seine Aussage: "Geht doch nach ein paar Kilometern"
    Dann war 3 mal die Klima defekt. Erst war es der Kondensator in der Stoßstange der undicht war, wurde aber über Garantie getauscht.
    dann ein Paar Wochen später wieder nur warme Luft und das mitten im Sommer.
    Nach langer Suche in der Werkstatt war es eine undichte Leitung, wobei ich glaube dass die beim Einbau vom Kondensator Fehler gemacht wurden.
    Der Schock, die Klimaleitung wurde nicht von der Garantie gedeckt und ich musste gut 380€ bezahlen.
    Egal denn ich habe ihn eh wieder schnell verkauft weil mich der Wagen nur noch ärgerte.
    Also nur knapp 1 Jahr Passat CC.
    Dann kam mein erster Audi, meine Herren war ich glücklich. Audi A3 8P 1.8 TFSI Sportback S-Tronic
    Gekauft mit 52000km, soweit so gut. Bei 56000km rutschte die Kupplung in den ungeraden Gängen durch.
    Sehr ärgerlich wenn man keine Garantie hat denn sehr teuer der Spaß.
    Aber zum Glück habe ich ihn bei Audi gekauft und da wurde mir anstandslos eine neue Kupplung über Gewährleistung eingebaut.
    1 Woche Werkstatt und Leihwagen dann war alles gut. jedoch nach guten 20000km schaltete er immer unsauberer und ab und zu rutschte die Kupplung wieder durch.
    Schuld war das Getriebe, in diesem Fall das 7 Gang DSG von VW mit trockener Kupplung. Für bis zu 250NM ausgelegt und der Motor wurde dafür gedrosselt auf 250NM.
    Habe ich alles im nachhinein erfahren. Also musste ich mich dann schnell vom A3 trennen denn die Garantie war abgelaufen und die Kosten dafür beliefen sich auf ca. 1400€. Es waren da etwas mehr als 2 Jahre A3.
    Beim gleichen Audi Partner habe ich dann einen Audi S5 Sportback gefunden. A3 in Zahlung gegeben und glücklich mit S5 vom Hof gefahren.
    Nach drei Wochen fiel mir beim Kaltstart ein lautes Rasseln auf, ja die gute alte Steuerkette.
    Also ab nach Audi, die kannten mich mittlerweile schon da, und den Mangel reklamiert.
    Wurde alles über Gewährleistung repariert, aber Kosten von ca. 7600€ für den Privatmann wenn man keine Garantie oder ähnliches hat.
    Dafür musste das Getriebe raus usw. war mir aber egal. Der Wagen war fast 3 Wochen in der Werkstatt, als Leihwagen bekam ich einen A1 mit Kleinstmotor den ich auch erst bezahlen sollte aber nach langem hin und her war er dann doch Kostenlos.
    Als ich den Wagen abgeholt habe bin ich gemütlich nach Hause gefahren und kurz vor dem Ziel ging die Motor Kontroll Leuchte an... Oh man
    Bei Audi angerufen, alles klar wir schicken jemanden mit einem Wagen und ihrer wird abgeholt. Soweit so gut.
    Nach 2 Tagen im A5 Cabrio (sehr angenehm) die Nachricht das Audi ist fertig. Schuld waren 2 vertauschte unterdruck Schläuche für die Drosselklappen / Kompressor Steuerung. (Peinlich denn sollte bei Audi nicht passieren)
    Dann war ein paar Tage später die Klima defekt, Schuld war ein defekter Druckschalter, aber Audi hats gerichtet.
    Dann der Horror, auf einem Parkplatz kam nur noch Rauch aus der Motorhaube. Es hat sich der Schlauch vom Getriebe gelöst, der das Öl zum Ölkühler führt.
    Ca. 1,5 Liter Getriebeöl spritzten Richtung Krümmer. Sehr peinliche Situation mit einem so hochwertigen Auto.
    Aber Audi hat mich abgeschleppt und alles gerichtet.
    An dieser Stelle Lob für den Service dieses Audi Partners und Schande über die Mechaniker.
    In diesem Jahr musste ich zum Ölwechsel und habe mir diesmal einen anderen Audi Partner gesucht.
    Alles klar, Ölwechsel gemacht, Auto wurde noch gewaschen und es gab leckeren Kaffee.
    Nach 5 Tagen komme ich zu meinem Auto und sehe Ölflecken darunter.... Also sofort wieder da hin.
    Diagnose: undichte Ölwanne, erstmal wurde aber nur eine neue Dichtung an der Ablassschraube montiert. Aber ich sollte nach einer Woche zur Kontrolle wieder kommen. Nach dieser Woche die Erkenntnis: Ölwanne immer noch undicht. Jetzt kommt der Hammer....
    Die wollten mir das aufs Auge drücken, da ist mir der Kragen geplatzt. Nach langem hin und her haben die mir aber kostenlos eine neue Ölwanne samt Dichtung und allem eingebaut und der Wagen war wieder gut.
    Jedoch hat mich Audi bis dahin so viele Nerven gekostet dass ich ihn dann schnell verkauft habe und nun endlich beim Hyundai angekommen bin.
    Seit September bin ich stolzer Besitzer eines neuen Hyundai Kona 1.0 Style. Im Verkaufsraum stand er da und den habe ich gleich gekauft.
    Design und Ausstattung ist einfach nur Klasse. Naja da war ich Kona Fan.
    Ja PS hat er nur ein drittel wie der Audi aber habe meinen Spaß mit über 300PS gehabt und es wurde auch Zeit etwas sparsamer unterwegs zu sein.
    Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Auto und dem ganzen Service bei Hyundai mit Verkauf, Abholung usw.
    Daher so viele Daumen nach oben wie ich habe.
    Ich hoffe ich werde mit dem Kona nicht so ein Theater erleben wie mit VAG Fahrzeugen, ich bin mal gespannt aber zum Glück 5 Jahre Garantie.


    An dieser Stelle möchte ich nur klarstellen dass das meine Erfahrungen mit VAG sind. Es kann gut möglich sein dass andere Fahrzeuge dieser Baureihen Fehlerfrei durch die Gegend fahren aber ich habe wohl einfach immer Pech gehabt. Schade denn es waren echt schöne, komfortable und angenehm zu fahrende Autos.

  • Also wir kommen von Mercedes bzw. Audi...
    unsere A-Klasse gerade 8 Jahre alt hatte 2018 einen Werkstattmaranthon hingelegt, wo wir teilweise auf Ersatzteile 4 Monate warten sollten... und das hier in Deutschland bei einem Auto eines deutschen Herstellers, haben dann gebrauchte gekauft ... früher war das immer ein schlagendes Argument, nimm einen einheimischen Hersteller, bei den Anderen ist es imm schwierig mit den Ersatzteilen...


    Bei Audi... naja wie kommt man sich den in diesen Zeiten als Dieselfahrer vor,...