Reisebericht Kärnten über knapp 2700 km

  • Kärntenreise über 2691 km September 2022


    Für alle, die gerne noch Erfahrungswerte für zukünftige Reiseplanungen haben möchten, berichte ich hier über unseren Urlaub in Kärnten.


    Wir sind auf der Hinreise morgens um 5 Uhr gestartet bei gutem Wetter und etwa 15°C. Die gesamte Fahrt von fast 1000 km blieb das Wetter freundlich. Allerdings hatten wir mehrere Staus, welche viel Zeit (aber keinen Verbrauch ;) ) gekostet haben, so dass wir erst nach etwa 13,5 Std. angekommen sind. Das war doch recht ermüdend. Darum haben wir uns entschlossen, die Rückreise auf der Hälfte aufzuteilen.


    Bei der ersten Etappe der Rückfahrt sind wir um 7:30 Uhr bei 9°C gestartet. Während der Fahrt hat es mehrmals leicht geregnet und die Temperatur stieg auf etwa 15°C. Alles verlief ohne Behinderungen.

    Nach einer Übernachtung sind wir gegen 9 Uhr zur zweiten Etappe aufgebrochen. Auf dieser letzten Etappe hat das Wetter den Verbrauch sehr stark beeinflusst. Es hat fast durchgehend bis zur ersten Pause stark geregnet, glücklicherweise aber kurz vor dem Ladeort aufgehört, so dass wir im Trockenen laden konnten.


    Auf dem letzten Stück hatten wir dann kräftigen Gegenwind über etwa 200 km. Dabei stieg der Verbrauch vorübergehend auf über 19 kWh/100. Um ohne eine zusätzliche Ladung bis nach Hause zu kommen, musste ich die Geschwindigkeit lange auf 100 km/h drosseln. Die gesamten anderen Autobahnstrecken fahren wir immer etwa 120 km/h, sofern möglich.


    Die wesentliche Erfahrung für zukünftige Planungen ist, dass Bergstrecken, wie die Alpenüberquerung, für den Kona mit dem großen Akku kaum besondere Vorsicht beim Verbrauch erfordern, wenn man nach der Steigung wieder hinunter fährt. Regen und insbesondere Gegenwind wirken sich dagegen verheerend auf den Verbrauch aus! Die Reichweite bei vollem Akku kann im Extremfall auf 350 km sinken. =O


    Noch eine wichtige Erkenntnis haben wir auf dieser Langstrecke gewonnen. Die durchschnittliche Ladeleistung liegt nur bei etwa 60 kW zwischen 20 und 80% SOC. Da der Kona bereits bei etwa 73% SOC auf 30 kW und weniger drosselt und die hohe Leistung von über 70 kW oft nur sehr kurz oder gar nicht erreicht wird, haben wir meist bei 75% SOC die Ladungen gestoppt.


    Hier ist noch eine Übersicht der Zahlen:


    Start mit 100% SOC

    1. Pause nach 303 km, 40 kWh in 38 Minuten geladen, von 23 auf 74% SOC

    2. Pause nach 231 km, 48,5 kWh in 57 Minuten geladen

    3. Pause nach 223 km, 33 kWh in 45 Minuten geladen

    4. Ankunft nach 240 km mit 120 km Restreichweite.


    Start Rückreise Etappe 1 mit 95% SOC

    1. Pause nach 291 km, 31,4 kWh in 33 Minuten geladen

    2. Zwischenziel nach 198 km erreicht. Dort 56 kWh an AC geladen bis 100% SOC.

    3. Start Etappe 2 bei Regen, Pause nach 306 km, 40 kWh in 42 Minuten geladen

    4. Ankunft zuhause nach 229 km, Ladung an AC hochgerechnet 53 kWh bis 100% SOC


    Fahrten im Zielgebiet: 670 km

    Gesamtstrecke Urlaub 2691 km mit 15,63 kWh /100 km

    Kona 64 kWh BEV Prime, MJ21, Phantom-Black EZ 10/21 - seit 03.22 8)

  • Hallo Duck-E, ein informativer Bericht. Was Wind und Regen angeht, habe ich was dazugelernt. Auch die Ladestopps sind interessant. Je mehr man davon lesen kann, um so besser, denn sie erweitern die eigänzen Erfahrungen.

    Kona - 64 kWh - Shimmering Silver - Trend - Assistenz Paket - Navi Paket - aAZV - Kofferraumdämmung

    Allwetterreifen - Frunk -Wallbox Stark-in-Strom Big Easy

    Software: OS_E_PE.EUR.S5W_L.001.001.220713 - Firmware: OS_E_PE.EUR.12.220623.MICOM - Navigationsappversion STD5W.EUR.HMC.220622.290763f


    Grüße aus Langenhagen


    All unser Tun und Erleben hat zwei Seiten

  • Moin Duck-E ,


    deine Erfahrung auf Langstrecke deckt sich mit meiner. Die anfänglichen Bedenken wegen der Bergstrecken waren völlig unbegründet.

    Was die Ladezyklen angeht liegen wir beiden sehr nah aneinander. Also echt Fernstrecken tauglich der Kona :thumbup:


    Die Erfahrung mit dem Wetter haben wir auch,an anderer Stelle, gemacht. Das sollte man bei seiner Fahrplanung vllt immer mit einbeziehen und einen Blick auf die Vorhersage tätigen.

    Im Sommer ist das vllt nicht ganz so von nöten aber die kalte Jahreszeit steht ja vor der Tür.


    Btw,danke für deinen Bericht!!!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“

    Michail Kalaschnikow

    Kona EV 64 kWh - Tschechien - MJ 21 - EZ 08/21 - Trend Paket - Assistenzpaket - Navigationspaket-Frunk und Haubenlifter -Sunset Red/Phantom Black

  • Kärntenreise über 2691 km September 2022


    erfordern, wenn man nach der Steigung wieder hinunter fährt. Regen und insbesondere Gegenwind wirken sich dagegen verheerend auf den Verbrauch aus! Die Reichweite bei vollem Akku kann im Extremfall auf 350 km sinken. =O

    Rund 360km ist unsere "normale" Reichweite bei 100% letzten Winter. Also ganz normal :)
    Wie schon mehrfach erwähnt mit viel auf und ab im Gebiet Eifel, Mosel und Hunsrück. Die höchste angezeigte Reichweite war diesen Sommer 432km. Das hatte sich dann aber nach der Heimfahrt Koblenz-Eifel mit 350 Höhenmeter aufwärts recht schnell erledigt.

    Kona EV 2021 150kW, Dark Knight, mit alles ohne Zwiebeln Glasdach

  • rubberduck

    Sei froh, dass Du elektrisch fährst! Das E-Auto hat ja gerade seine Stärke und seine Vorteile bei viel Steigung und Gefälle. Bei Verbrennern ist jedes Gefälle nutzlos, außer dass der Verbrauch geringer ist.


    Wir hatten in Kärnten bei zahlreichen Fahrten mit Steigungen und Gefällen Verbräuche um die 11 bis 12 kWh/100 km. Das ist nicht anders als zuhause im Flachland! :)

    Kona 64 kWh BEV Prime, MJ21, Phantom-Black EZ 10/21 - seit 03.22 8)

    Einmal editiert, zuletzt von Duck-E ()

  • Bin ich Duck-E, bin ich! Oder besser: Sind wir. Ich darf ja kaum fahren ;)


    Nur kommen wir nie in die Verbrauchszahlen. Im Sommer um gute 15 und im Winter gute 18 kWh/100. Autobahn immer gut 17, egal wann. Vielleicht liegt es auch am Fuß ^^ Insofern finde ich die Reichweite "normal", nur das war die Aussage.


    Und gerade in den engen Kehren, davon fährt meine Frau täglich über 10 Stück, verhält der EV sich besser als jeder Schalter oder Automatik :thumbup: Kona ist toll :love:


    Wir sind mit der Reichweite absolut zufrieden.

    Kona EV 2021 150kW, Dark Knight, mit alles ohne Zwiebeln Glasdach