Nervöser Lichtsensor und automatische Helligkeit Radio

  • Hab bis jetzt nur etwas dazu in den "Verbesserungsvorschlägen" zum Kona gefunden, aber vielleicht hat ja jemand schon mehr Infos.


    Der Lichtsensor für das Abblendlicht ist ja sehr "nervös" und etwas zu früh mit dem Einschalten des Lichts. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen - für die man aber wirklich noch kein Licht braucht - wird das Licht automatisch immer wieder aus- und angeschaltet :thumbdown:Leider gibt es ja keine Möglichkeit selber die Empfindlichkeit einzustellen, was bei anderen Fahrzeugen Standard ist.

    Hat jemand eine Möglichkeit gefunden das anders einstellen zu lassen in der Werkstatt?


    Und gleiches gilt dann ein Stück weit für das Radio. Sinnhafter Weise schaltet man ja auch hier die autom. Helligkeitsregelung ein. Funktioniert im Prinzip genauso gut (oder schlecht) wie das autom. Fahriicht, genauso nervös bei komischen Lichtverhältnissen.

    Was allerdings sehr bescheuert ist. Schaltet man das Licht auf permanent an, dann regelt sich das Radio trotzdem nach der Umgebungshelligkeit. Und hier kommt wieder der "nervöse" Lichtsensor zum Zug, trotz Lichtschalter auf an passiert es, dass das Radio laufend zwischen hell und dunkel schaltet :/


    Jemanden das auch schon aufgefallen und vielleicht eine Lösung dazu?

  • tippex

    Ja, dass macht er auch und ist ja auch gut so. Aber in ungünstigen Lichtverhältnissen ist das ein permanentes an und aus. In der Facebook Gruppe zum Kona gibt es etliche Fälle, selbst bei Sonnenschein in einem Schattenstück geht das Licht an.


    Ebenso das komische Verhalten vom Radio. Bei Schalter auf Stellung Licht "An" würde ich nicht erwarten das die Einstellungen vom Radio noch vom Sensor gesteuert werden.


    Kenne ich von keinem anderen Auto so :m0024: Genauso das man die Empfindlichkeit nicht einstellen kann.

  • Für einen der ersten i30 gab es einmal eine Rauchglasabdeckung für den Lichtsensor, quasi so eine Plexiglaskuppel. Dadurch schaltete der Lichtsensor früher das Licht ein und natürlich auch später aus. Vielleicht wäre das eine Lösung ohne irgend etwas einstellen lassen zu müssen. Oder einfach mal versuchsweise mit nicht ganz transparenten Tesafilm abkleben ...


    Es kann dann aber auch sein das sich damit das vorhandene Problem nur in den Bereich der dann ja anderen Lichtverhältnisse verschiebt. :rolleyes:


    Ich hab das Problem übrigens auch nicht ... ich hab ganz normales Schalten des Lichtsensors wie bei jedem anderen Auto auch ... funktioniert echt gut. Einzig die Fernlichtautomatik braucht ein, zwei entgegenkommende Autos um ab dann super sauber auf und wieder ab zu blenden ... vor allem bei Regen oder Nebel.


    Mit meinem i20 war es etwas träger als im Kona ... sprich nach einem Tunnel z.b. hat es länger gedauert bis das Licht wieder ausgeschaltet wurde ... konnte man auch damit leben.


    Vielleicht gibt es ja eine Art (Nachlauf) Zeit die vom Freundlichen parametrierbar ist.

  • Vielleicht gibt es ja eine Art (Nachlauf) Zeit die vom Freundlichen parametrierbar ist.

    Ich werde da mal demnächst nachhaken. Es hängt halt echt mit komischen Lichtverhältnissen zusammen, Waldstück mit Lichtungen ist echt mies.


    Wie ist das eigentlich wenn du tagsüber das Licht anmachst. Dunkelt sich da das Radio ab (was man erwarten würde) oder bleibt es im Tagmodus?

  • Da ich das "manuell" ehrlich gesagt noch nie gemacht habe, ich überlasse das echt nur der Automatik, müßte ich das später wirklich mal ausprobieren. ^^


    Aber ich geh mal davon aus das der Bildschirm dann abdunkelt ...

    Es gibt ja Situationen (starker Regen) bei dem man durchaus das Licht einschalten sollte, unabhängig von der Helligkeit. Und da bleibt das Radio dann auch hell :m0024:

  • Also ich finde genau für solche Situationen wurde das Tagfahrlicht eingeführt.


    Und wenn es mit Regen einhergehend "zu" dunkel wird schaltet sich das Licht

    im Automatikmodus "früh genug" dazu ... jedenfalls früher als ich es manuell einschalten würde.


    Tagfahrlicht und Lichtsensor sind wirklich etwas für "faule" Menschen wie mich. ;)

  • Aber Tagfahrlicht ist nur vorne!


    Man lernt aber in der Fahrschule was anderes. Und es hilft enorm, auch mal das Licht einzuschalten wenn es noch hell ist, aber die Sicht am Arsch X(

    Gruß

    Afralu

    2 Mal editiert, zuletzt von Afralu ()

  • Also, Licht manuell einschalten am Tag verdunkelt nicht den Bildschirm vom Navi/Radio. Das wird tatsächlich getrennt geregelt. Das hat mich dann doch erstaunt ;)

    Danke fürs ausprobieren, dann werde ich mal bei Hyundai nachfragen.


    Hier habe ich nämlich das gleiche Problem, dass bei ungünstigen Lichtverhältnissen das Navi zwischen hell und dunkel hin und her springt :m0024:

  • Also, Licht manuell einschalten am Tag verdunkelt nicht den Bildschirm vom Navi/Radio. Das wird tatsächlich getrennt geregelt. Das hat mich dann doch erstaunt ;)

    Das erstaunt mich gar nicht. Alles andere wäre gefährlich und sinnlos.

    Kenne das von meinen vorherigen Autos wie gesagt gar nicht anders.

    Bei meinem Kona funktioniert es fast perfekt. Und alles steht auf Automatik. Wozu habe ich denn so ein schlaues Auto?

    Seltsam, dass der eine oder andere hier Probleme hat. Würde unbedingt den Service vor Ort in Anspruch nehmen.

  • Das erstaunt mich gar nicht. Alles andere wäre gefährlich und sinnlos.

    Kenne das von meinen vorherigen Autos wie gesagt gar nicht anders.

    Was waren das denn für Autos? Weder von VW, Audi und Mazda kenne ich so ein sinnbefreites Verhalten.


    Und warum ist das gefährlich und sinnlos, dass bei eingeschaltetem Licht, dass Radio in den Nachtmodus geht?

  • Mercedes C-Klasse seit 20 Jahren.

    Die Displaybeleuchtung hat einen eigenen Sensor und reguliert sich alleine nach der Lichtsituation im Auto.

    Das soll nicht blenden, das wäre gefährlich, wenn du danach wieder hinaus in einen dunklen Tunnel o.ä. schaust.

    Du hast mich übrigens wohl falsch verstanden. Ich bezog mich auf Ted und schrieb "Alles andere wäre..." ;)