SOS Leuchte im Armaturenbrett

  • Hallo, seit heute früh ist bei mir im Armaturenbrett ganz links oben ein rot leuchtendes SOS Zeichen an.

    Fahren, Radio, ect. alles normal.

    Nach Abstellen und wieder heim fahren, wieder gleich an und auch ständig bis die Zündung aus ist.


    Ich finde in der Anleitung nix dazu. Kennst das jemand schon?

    Zum Händler zum auslesen hab ich 30km zu fahren, daher frag ich mal nach vorher.

    Ist das MJ21 Elektro

  • Da scheint es ein Problem zu geben mit der ECall Notrufeinrichtung ?!!


    Ab in die Werkstatt und prüfen lassen ;)

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“

    Michail Kalaschnikow

    Kona EV 64 kWh - Tschechien - MJ 21 - EZ 08/21 - Trend Paket - Assistenzpaket - Navigationspaket-Frunk und Haubenlifter -Sunset Red/Phantom Black

  • Das ecall ist eigentlich komplett getrennt mit LED neben dem Knopf im Dach. Im Handbuch wird auch keine warnleuchte "SOS" im Kombiinstrument beschrieben. Sehr komisch. Bei uns ist die auch vorhanden.

    Kona EV 2021 150kW, Dark Knight, mit alles ohne Zwiebeln Glasdach

  • Das ecall ist eigentlich komplett getrennt mit LED neben dem Knopf im Dach. Im Handbuch wird auch keine warnleuchte "SOS" im Kombiinstrument beschrieben. Sehr komisch. Bei uns ist die auch vorhanden.

    Jup geht mir auch so. Bei jedem Start, wenn im Display alle Lampen an gehen, dann sieht man links oben rot SOS leuchten, das ja dann normal aus geht.

    Bei mir bleibt es ständig an. Hat vielleicht mit dem kleinen Bums zu tun den ich hatte vorne. Bis jetzt hat mich noch niemand aufgesucht vom Rettungsdienst im Auto ;)

    (falls die Standortdaten übertragen werden)

    Ja Werkstatt Besuch schaffe ich erst nächste Woche, morgen erst mal wieder knapp 300 km unterwegs. :thumbup:

  • Die Warnleuchte deutet auf eine Störung des e-Call Systems hin, dass dann im Fall eines Unfalls eben nicht funktioniert.

    Würde ich in der Werkstatt prüfen lassen.

    Kona EV 64 kW Premium - Tschechien EZ Mai 2020 - Software 220713

  • Prüfen wäre gut :). Ich hab beruflich u. a. mit der Reaktion auf ausgelöste e-Calls zu tun - eine Echtauslösung, bei denen der Fahrer nicht mehr selbst anrufen kann, ist die absolute Ausnahme, die meisten sind Fehlauslösungen. Und jedes Mal kommen Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei wie zu einem gemeldeten schweren Verkehrsunfall. Also: wenn am e-Call-System was nicht simmt, wäre es wichtig, das checken zu lassen. Übrigens: Standort, Fahrtrichtung, Geschwindigkeit und evtl. ausgelöste Airbags werden bei den meisten Systemen übertragen. Und wenn dann bei der Sprachverbindung keiner antwortet, wird alarmiert....so soll`s ja im Ernstfall auch sein.

  • Wenn man es unbedingt ausprobieren will: Es meldet sich ja erst einmal jemand.
    Dem kann man dann ausreden, den Rettungsdienst zu schicken.
    Ob er sich freut ist eine andere Sache.
    Es sollte aber selbstverständlich sein, dass solche Notrufeinrichtungen regelmäßig getestet werden.

    Meine Schwiegermutter hat ein Hausnotrufsystem. Da ist das sogar vorgeschrieben.

    Kona EV 64 kW Premium - Tschechien EZ Mai 2020 - Software 220713

  • Ja nur von Testen würde ich absehen, die Stellen sind so schon genug überlastet.

    Ich habe gelesen, dass wenn man den Knopf drückt, hat man noch 3 sek Zeit den Knopf nochmal zu drücken um den "Anruf" abzubrechen. Nach den 3 sek geht der Anruf raus, egal was man macht.

    Man muss sich halt auf das System verlassen, deshalb auch die SOS Leuchte, die nicht so bekannt zu sein scheint ^^

    Ja muss eh Termin machen, aber mein Autohaus ist maßlos überlastet, Termine nicht vor 5 Wochen Wartezeit =O <X

    (nur Fehlerspeicher auslesen lassen geht natürlich schneller)